Telemark Instruktor 2018

Telemark Instruktor 2018 Ein Rückblick auf einen fantastischen Ausbildungskurs in Obertauern

Rückblick Interski 2019 in Pamporovo

Ein kleines Video mit unseren Eindrücken am Interskicongress in Bulgarien im März 2019

Telemark-Austria goes Demo Team

Telemark-Austria goes Demo Team

Der erste Schritt ist getan – jetzt geht’s an die Arbeit!

Wenn man sich im Herbst / Frühwinter am Gletscher bewegt, ist das Bild ziemlich eindeutig:
Da gibt es auf der einen Seite die Rennpisten, wo im Minimalabstand die Läufe gesetzt sind und v.a. die Kids mit Affentempo die Tore durchfegen und dann gibt es da die Gruppen, meist Demo Teams aus aller Herren Länder, die in ihren bunten Gewändern im – mehr oder weniger – einheitlichen Rhythmus den Berg hinabschwingen. … gefolgt von Posting Wellen in den Sozialen Netzwerken – meist schon direkt nach jeder Fahrt.
Und das ist heuer nicht anders. Da das ungarische Nationalteam, dort die Iren in ihren Grün/Orange/Blauen Anzügen und dazwischen fegt Spanien die Piste runter.
Und doch ist heuer etwas anders: Was haben wir denn da gesehen? Eine Formation von 10 Skifahrern, im Vergleich noch ziemlich inkognito – die schon allein aufgrund des alternativen Bewegungsmusters, die Blicke der alpinen Schifahrer an sich zieht. Auch beim 2. Mal hinsehen: Es ist eine Gruppe von Telemarkern, die hier im Takt die Piste herunterschwebt.
Wartet mal: Telemarker? Demo? hier in Österreich?
So etwas gab es in der Form noch nie! Richtig, denn das Telemark Austria Demo Team ist gerade im Begriff sich zu formieren.
Was das bedeutet? Viel Engagement, eindeutiges Commitment zur Sache, einheitliches Auftreten – und das nicht nur in Form einheitlicher Kleidung, sondern vor allem in Form eines sehr auf einander abgestimmten Bewegungsmusters: Wo setzen wir den Stockeinsatz? Wollen wir den Oberkörper mitrotieren oder Taloffen fahren? Fahren wir auf der Kante oder Driften wir den Schwung … alles Entscheidungen, die für unsere alpinen Kollegen durch den Skilehrplan relativ streng und klar definiert sind – für uns Telemarker aber weitgehend frei sind – und es da nicht nur das EINE Richtig oder Falsch gibt.
Darin sahen wir schon nach dem ersten Trainingstag die erste große Herausforderung – eine sehr schöne, der wir uns alle gerne gemeinsam stellen.
Unter dem riesen Engagement von Geri Tumbasz haben wir das Projekt Telemark Austria Demo Team Anfang November aus der Taufe gehoben. Unser Fahrplan ist klar und unser langfristiges Ziel – der IVSI Kongress in Sotchi 2021.
Es wird also eher das erste Mal, denn das letzte Mal gewesen sein, dass ihr ein Rudel Telemarker mal kurzschwingend, mal als langer Kometenschweif im Gleichklang die eine oder andere Piste des Landes runterziehen sehen werdet. Immer und immer wieder, bis sie da ist – diese Einheit.
Telemark in Perfektion – Telemark Ästhetik pur! Die Freude an der Bewegung im Ausdruck durch das gemeinsame Tun!

Text, Heidi Thyri

Video vom Demo TeamTraining

ÖVSI Koordination 2018 am Kitzsteinhorn

Cross Functional Engagement – und was hat das mit Telemark zu tun?

Von 8.-11.11.2018 fand die jährliche ÖVSI Koordination am Kitzsteinhorn statt. Die ÖVSI Koordination dient dem Austausch Österreichischer Schneesport Vereinigungen über Neuerungen im Lehrwesen. Telemark Austria war auch heuer wieder mit einer Gruppe motivierter Instruktoren an der Koordination beteiligt.
Ein Schwerpunkt der heurigen Koordination lag auf dem Thema Gruppendynamische Prozesse im Skiunterricht. Ein sehr spannendes Thema, auf das wir uns beim Arbeiten in der Gruppe ebenfalls gerne konzentriert haben, zumal wir in dem Gruppendynamischen „Regrouping“ eine der 3 Kerndimensionen des Cross Functional Engagement sehen, welches wiederum eine unserer 3 Säulen im Telemarkunterricht darstellt.

Aber was steckt jetzt tatsächlich hinter diesem Begriff „Cross Functional Engagement“?

Cross Functional Engagement ist ein Begriff aus der Management Lehre bzw. Produktentwicklung und bedeutet, dass Personen aus verschiedensten Bereichen ein gemeinsames Ziel verfolgen, um durch die unterschiedlichsten Expertisen jedes einzelnen, insgesamt mehr Output zu erreichen.

Dr. Sepp Resch, der Gründer dieser Theorie erklärt: Umgelegt auf den Schneesport bedeutet dies wiederum, dass die Telemark Technik einen sehr wertvollen Beitrag zur Kompetenzerweiterung im Skitraining liefern kann – und zwar v.a. in den 3 Dimensionen:

Im Rahmen der Koordination haben wir uns mittels individueller Lehrauftriffte dem Thema in der Praxis genähert und sehr rasch gemerkt, dass auch unser Team ein „cross functional team“ ist.Durch den Input jedes einzelnen konnten wir in den 3 Tagen viele neue Zugänge und Übungen kennenlernen, die uns in der Arbeit am Schnee weiterhelfen werden – was dabei in Gruppen abläuft, war in einer gesonderten Aufgabe sehr spannend zu beobachten.

Drei sehr intensive Tage, bei denen aber natürlich auch der Spaß am Schnee und im Team nicht zu kurz gekommen ist. Insgesamt ein sehr produktiver und gelungener Start in die neue Saison, die wohl noch einige weitere „Zuckerln“ liefern wird.

Neben der Ausarbeitung des Auftritts beim kommenden Interski-Kongress in Pamporovo – wo dieses Thema von Dr. Sepp Resch und seinem Team präsentiert wird, war die Formierung eines Telemark Austria Demo Teams ein toller Output.

Wir wünschen Euch allen einen genialen Start in den Winter – und denkt an das Potenzial mal über den Tellerrand zu schauen, cross functional zu denken, so z.B. gemeinsam mit alpinen Skifahrern den Telemarkschwung zu erarbeiten.

Bericht: Heidi Thyri, Fotos: Martin Rainer

 

Das waren die Ostalpen Telemarktage

Perfekter Telemark Saisonabschluß am Hochkar ….
Die ersten Ostalpen Telemark Tage  waren trotz des schlechten Wetters
am Samstag ein voller Erfolg.
Am Freitag schneite es noch, daß man dachte „Hurra Tele Cross Powdern
am Samstag“, dann die Ernüchterung am Morgen mit Nebel und Nieselregen
und der ganze schöne Schnee … ok, ich verkneife mir die Worte
Somit wurde der für Samstag geplante Tele Cross Bewerb kurzerhand auf
Sonntag verschoben.  Die Leihmaterialausgabe mit Schnupperkursen war
trotz der widrigen Bedingungen sehr gut besucht.
Am Sonntag früh blauer Himmel und ein riesen Lächeln in allen Gesichter.
Gestartet wurde um 10:00 im Draxlerloch auf der Rennpiste die mit
Wellen und einer Schanze  von den Hochkar Bergbahnen Tele Cross
tauglich gemacht wurde.
Die Sieger des 1. Hochkar Tele Cross waren bei den Damen Anja Hofbauer
vor Michaela Glanz und Claudia Fessl, bei den Herren Gregor Ribarich
vor Tom Holder und Peter Zinner.
Nach der Siegerehrung ging es mit der Materialausgabe und gut
besuchten Schnupperkursen bis knapp vor Liftschluss weiter.
Einen herzlichen Dank für die Unterstützung an Andreas Buder und
Phillip Koske von den Hochkar Bergbahnen.

Als alles wieder begann…

Da ist uns doch etwas unter die Augen gekommen……

Ein sehr feines Video wie wir finden und mittlerweile auch schon einige Zeit her!
Viel werden sich zurück versetzt fühlen uns sagen: “ genau so war ich auch unterwegs“

Schaut es euch einfach an!

 

Ergebnisse österreichischer Meisterschaften

Hier sind die gesamten Ergebnisse der österreichischen  Meisterschaft im Telemark parallel Sprint.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und natürlich den Platzierten!


Telemark Ausscheidung Offizielle Ergebnisliste

Telemark Parallelslalom Ergebnis Raster Damen

Telemark Parallelslalom Ergebnis Raster Herren

ÖVSI Koordination 2015 Kitzsteinhorn

Das Telemark-Lehrteam hat sich jetzt im November am Kitzsteinhorn getroffen, um die kommende Saison vorzubereiten. Das Wetter hat wunderbar mitgespielt, was man von den Schneebedingungen leider (noch) nicht sagen konnte. Trotz dieser widrigen, eisigen Bedingungen wurde voll motiviert miteinander trainiert und gearbeitet. Gerade in dieser Saison, in der wieder eine Telemark-Instruktoren-Ausbildung stattfinden wird, ist es um so wichtiger, sich intern zu koordinieren, die Lehrinhalte zu besprechen, Kursabläufe zu planen und sich selber auf die Saison einzustimmen. Nur so kann garantiert werden, dass sich das Lehrteam auf dem aktuellsten Stand befindet. Nicht zuletzt stand natürlich auch der Spaß im Vordergrund: Nur ein top motiviertes Team, das selber mit Spaß und Freude an der Sache dran ist, kann dies auch anderen vermitteln.
Das Lehrteam ist bereit und freut sich auf zahlreiche Anmeldungen zum Ausbildungskurs zum Telemark-Instruktor 2016!